Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz AGB) legen den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Sie regeln die Geschäftsbeziehung zwischen uns, der Vivo Libera GmbH in Solothurn, und dir.

Diese AGB bilden integralen Vertragsbestandteil aller Produkte und Dienstleistungen der Vivo Libera GmbH.

1. Buchung

Die Vivo Libera GmbH bietet verschiedene Produkte, Trainings, Kurse, Veranstaltung, Coachings, Beratungen, sowie weitere Dienstleistungen (nachfolgend, kurz Angebote genannt) an.

Die Buchung dieser Angebote kann via Webseite (Buchungsformular) oder auch über andere Medien (Telefon, Brief, Whatsapp oder weitere Messengerdienste) erfolgen. Nach Eingang der Buchung erhältst du eine Bestätigung von uns. Mit Zusendung dieser Buchungsbestätigung ist dieses Angebot und somit der Vertrag zwischen uns verbindlich.

1.1. Umbuchung

Eine Umbuchung auf ein anderes Angebot ist bis 4 Wochen vor Angebotsbeginn kostenlos möglich. Danach werden Umbuchungsgebühren in Höhe von 15% des Angebotspreises fällig. In begründeten Härtefällen (z.B. ärztlich bestätigter Unfall oder Krankheit) entscheidet die Geschäftsleitung.

1.2. Stornierung

Eine Stornierung ist bis 4 Wochen vor Angebotsbeginn möglich. Bei Stornierung bis 4 Wochen vor Angebotsbeginn werden 50% des Angebotspreises, soweit einbezahlt, zurückerstattet. Danach ist der volle Betrag trotz Stornierung fällig. In begründeten Härtefällen (z.B. ärztlich bestätigter Unfall oder Krankheit) entscheidet die Geschäftsleitung.

1.3. Stornierung durch die Vivo Libera GmbH

Kurse können abgesagt werden, z.B. wegen zu wenigen Teilnehmern. Dabei wird ein Ersatztermin angeboten. Sollte es dir nicht möglich sein, an diesem Termin teilzunehmen, kannst du entweder auf einen anderen Termin umbuchen oder wir erstatten dir die bereits bezahlten Beträge schnell und vollumfänglich zurück. Ein Anspruch auf Schadenersatz besteht nicht.

Sollten wir unverschuldet oder wegen höherer Gewalt (z.B. Elementarschaden, amtliche Weisungen, Epidemien, Pandemien oder Raumstornierungen) die Leistungen nicht erbringen können, besteht kein Anspruch auf Schadenersatz oder Rückerstattung.

2. Zahlung und Reservation

2.1. Zahlungsarten

Wir bieten folgende Zahlungsarten an:

  • Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express)
  • TWINT
  • Rechnung

2.2. Zahlungsmodalitäten

Am einfachsten ist die Zahlung des Betrages als Einmalzahlung. Onlinezahlungen via Kreditkarte oder TWINT werden sofort abgebucht. Rechnungen (als Einmalzahlung) sind, abhängig vom Angebot, entweder innert 20 Tagen oder bis spätestens 4 Wochen vor Angebotsbeginn (bitte beachte die Bestimmungen unter Punkt 2.3. Reservation) zahlbar.

In Absprache mit uns, oder je nach Angebot, sind auch Teil- bzw. Anzahlungen möglich. Sofern nichts anderes vereinbart, ist bei Teil- oder Anzahlungen die erste Rechnung innert 5 Tagen zu begleichen, die letzte spätestens 4 Wochen vor Angebotsbeginn. Im Detail gelten die Vereinbarungen auf der Buchungsbestätigung.

Mahnungen sind kostenpflichtig. Die erste Mahnung kostet 20 Fr. und ist zahlbar innert 5 Tagen. Die zweite Mahnung kostet 50 Fr. und ist auch zahlbar innert 5 Tagen. Danach wird die Betreibung eingeleitet.

2.3. Reservation

Unsere Angebote sind sehr beliebt und die Teilnehmerzahl beschränkt. Bitte beachte, dass mit der Buchungsbestätigung noch keine Reservation erfolgt.

Die Reservation erfolgt erst, wenn entweder bei einer Einmalzahlung der ganze Betrag bei uns eingetroffen ist oder wenn bei einer Teil- bzw. Anzahlung die erste Rechnung beglichen wurde. Somit ist es wichtig, dass du den Betrag möglichst schnell einbezahlst. Du kannst auch eine Onlinezahlungsart (Kreditkarte, TWINT) wählen. Da dort die Abbuchung online erfolgt, ist dein Platz sofort reserviert.

Sollte sich deine Zahlung verzögern und es deshalb dazu kommen, dass das Angebot in der Zwischenzeit ausverkauft wurde, hast du das Recht auf einen anderen Termin (soweit verfügbar) oder ein ähnliches Angebot kostenlos umzubuchen. Nimm dazu Kontakt mit uns auf.

2.4. Abschlusszahlung bei Teil- und Anzahlung

Sollte bei einer Teil- und Anzahlung der Restbetrag nicht, wie vereinbart, bis spätestens 4 Wochen vor Angebotsbeginn bei uns eintreffen, erhältst du eine kostenpflichtige Mahnung (inkl. 20 Fr. Mahnspesen) zahlbar innert 5 Tagen. Sollte danach immer noch keine Zahlung eintreffen, bist du vom Angebot ausgeschlossen. Für allfällige dir dadurch entstehende Kosten oder Schäden (z.B. Übernachtungskosten, Arbeits-, Ferienausfall usw.) übernehmen wir keine Haftung. Eine Rückerstattung der Teil- und Anzahlung, sowie eine Umbuchung auf ein anderes Angebot ist ausgeschlossen.

2.5. Frühbucherrabatt/Early Bird

Um in den Genuss des vereinbarten Frühbucher-Rabattes zu kommen, bitten wir dich den Frühbucher-Preis bis 2 Tage nach Ablauf der Frist auf unser Konto zu überweisen bzw. online zu bezahlen. Solltest du den Betrag später überweisen, wird der volle Preis fällig.

3. Zertifizierungen

3.1. Zertifikatslehrgänge

Bei Zertifikatslehrgängen müssen die jeweiligen Kriterien der Vivo Libera GmbH respektive der Zertifizierungsorganisation (z.B. der “Society of NLP” bei NLP Lehrgängen) erfüllt werden. Ein Anspruch auf Zertifizierung besteht nicht.

3.2. Lizenzvertrag mit Richard Bandler und John LaValle bei NLP Lehrgängen

Die Lehrgänge zum NLP Practitioner™, NLP Master Practitioner™ und NLP Coach™ unterstehen den Lizenzbedigungen der “Society of NLP” von Richard Bandler und John LaValle.

Um an diesen Lehrgängen teilzunehmen, musst du deren Lizenzbedingungen zustimmen. Dabei geht es um die rechtlichen Rahmenbedingungen zum Nutzen der Logos und Marken der “Society of NLP”. Wenn du Fragen dazu hast, darfst du dich gerne an uns wenden.

Solltest du diesen Bedingungen nicht zustimmen wollen, können wir dich leider nicht zum Angebot zulassen.

4. Haftung

Bei den Ausbildungsangeboten handelt es sich um Angebote zur Persönlichkeitsentwicklung. Diese Angebote ersetzen in keiner Form psychologische, medizinische und/oder therapeutische Behandlungen.

Soweit gesetzlich zulässig schliesst die Vivo Libera GmbH sämtliche Haftung für Schäden jeglicher Art aus. Allfällige Schadenersatzforderungen sind auf den Angebotspreis beschränkt.

5. Ausschluss von Teilnehmern

Wir behalten uns vor Teilnehmer aus wichtigen Gründen vom Angebot auszuschliessen. Dies kann z.B. die Störung der Durchführung oder anderer Teilnehmer sein, sowie das Nichtbeachten der Weisungen und Aufforderungen der Seminarleitung. Die Rückerstattung der Angebotskosten ist ausgeschlossen. Jegliche Haftung für allfällige Schäden des Teilnehmers wird wegbedungen, insbesondere Schäden entstehend aus Übernachtungs-, Verpflegungskosten und/oder Kosten für Arbeits- oder Ferienausfall.

6. Urheber-, Namens- und Persönlichkeitsrechte

6.1. Urheberrecht

Sämtliche durch die Vivo Libera GmbH oder den jeweiligen Veranstalter herausgegebene Unterlagen, sowie das Logo sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen weder fotomechanisch oder elektronisch, noch in einer anderen Art und Weise vervielfältigt werden. Jede Publikation oder öffentliche Verfügbarmachung, auch in geschlossenen Umgebungen, wie z.B. Intranet oder privaten Gruppen, bedingt der ausdrücklichen und schriftlichen Zustimmung des Herausgebers. Sie sind ausschliesslich für den persönlichen Gebrauch bestimmt.

6.2. Bild-, Ton- und Videoaufnahmen

Während eines Seminars, Kurses oder Lehrganges sind sämtliche Audio- und Videoaufnahmen verboten. Fotoaufnahmen sind zulässig, dabei sind jedoch die Persönlichkeitsrechte der anderen Teilnehmer zu wahren. Widerhandlungen führen zum sofortigen Ausschluss, ohne Schadenersatz und Rückerstattung, gemäss Punkt 5) der AGB.

Soweit an den Seminaren, Kursen oder Lehrgängen Audio-, Video- und/oder Bildaufnahmen durch die Veranstalter durchgeführt werden, übertragen die Teilnehmer sämtliche Persönlichkeitsrechte aus diesen Aufnahmen an den Veranstalter. Diese Aufnahmen dürfen frei für alle Zwecke inkl. Schulungs- und Marketingzwecke verwendet werden. Sollte ein Teilnehmer dies nicht wünschen, ist dies vor Angebotsbeginn schriftlich mitzuteilen.

7. Änderung der AGB

Diese AGB können jederzeit, ohne Angabe von Gründen, geändert oder angepasst werden. Bereits abgeschlossene Verträge sind davon nicht berührt und werden gemäss den alten AGB abgehandelt.

8. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Zwischen den Parteien gilt Schweizerisches Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Solothurn.

9. Schlussbestimmungen

Abweichend von diesen AGB ausgehandelte Vereinbarungen sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart worden sind.

Sollte irgendeine Vereinbarung in diesen AGB ungültig oder nicht durchsetzbar sein, so ist sie mit einer Regelung zu ersetzen, welche der ursprünglichen Vereinbarung wirtschaftlich am nächsten kommt. Im Übrigen ist die Gültigkeit der restlichen Vereinbarungen davon nicht betroffen.

Letzte Aktualisierung der AGB: 1. November 2021

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner